Hinweise zum Einsatz des DynaGeoJ-Viewers

DynaGeo-Homepage Mit dem Programm EUKLID DynaGeo von Roland Mechling werden dynamische Geometrie-Zeichnungen erstellt, die nur innerhalb der Programmoberfläche dynamisch sind. Um diese dynamischen Zeichnungen auch im Browser erleben zu können, muß der Browser Java können, d.h. Java muss auf dem PC installiert sein; genauer: die Java-Laufzeitumgebung (Java Runtime Environment, JRE) muss installiert sein. Ferner muss Java im Browser aktiviert sein. Details siehe unten.

Ursprünglich liefen die dynamischen DynaGeo-Internetseiten nur im Internet-Explorer (ab IE 7) unter Verwendung des DynaGeoX-Viewers. Seit 2011 ist auch dessen Java-Version DynaGeoJ-Viewer verfügbar, der unter allen Browsern laufen sollte, sofern Java installiert ist. Daher verwende ich seit Anfang 2014 die Java-Variante. Leider klappt derzeit das Zeichnen von Ortslinien im Viewer noch nicht richtig. Siehe unten!

Dort, wo Sie auf meinen Seiten im laufenden Text die stark umrahmten Fenster anklicken oder auf die DynaGeo-Logos klicken, rufen Sie jeweils eine Unterseite mit DynaGeo-Fenstern mit geometrischen Konstruktionen auf, die Sie mit der Maus dynamisch bewegen/verändern können. Dazu müssen Sie zunächst einige Sichheitsabfragen beantworten, damit die Java-Bibliothek geladen und aktiviert werden kann.

In jedem DynaGeo-Fenster können Sie im Kontextmenü (Rechtsklick!) die aktuelle Originalzeichnung neu laden, z.B. wenn Sie die Zeichnujng zu stark verändert hatten. Im Kontextmenü können Sie die Zeichnung auch vergrößern und verkleinern, usw. .

Wenn im Internetexplorer die Fensterinhalte in DynaGeo-Fenstern beim Scrollen nicht mitlaufen, laden Sie diese am Besten nach mittels Kontextmenübefehl Zeichnung neu laden.


Probleme beim Einsatz des Java-DynaGeo-Viewers

Erste Abhilfe bei Installationsproblemen von Java

Mit großer Wahrscheinlichkeit sehen Sie derzeit meine dynamischen Geometrie-Seiten ohne die Dynamik. So verweigern die aktuellen Versionen von Chrome, Edge, Firefox und Opera die dynamische Darstellung, weil sie Java blockieren. Über Safari von Apple habe ich keine Kenntnisse, da ich nur mit Windows arbeite und der veraltete Safari-Browser für Windows nicht mehr aktualisiert wird und daher ein Sicherheitsrisiko darstellt.

Nur der Internet-Explorer stellt die dynamischen Seiten derzeit richtig dar. Der IE wird auch mit Windows 10 ausgeliefert und ist dort im Windows-Zubehör zu finden.

Plugins und Apps

Wie eingangs angedeutet, braucht man entsprechende Zusatzsoftware (Plugins), wenn man dynamische Inhalte im Browser darstellen will. Diese Zusatzsoftware wiederum braucht u.U. ein Subbetriebssystem (eine Betriebssystemerweiterung). Damit das Subbetriebssystem auch vom Browser aus bedient werden kann, ist ein weiteres Plugin nötig.

So benötigen die Dynageo-Zeichnungen im Browser das Java-Applet DynaGeoJ-Viewer und im Betriebssystem das Subbetriebssystem Java. Der DynaGeo-Viewer läuft im Browser und damit er vom Browser aus auf Java zugreifen kann, muss im Browser das Java-Plugin aktiviert sein.

Das Java-Applet wird bei jedem Seitenaufruf ggf. neu geladen. Java und das Java-Plugin müssen aber dauerhaft installiert sein.

Damit ergeben sich zwei Sicherheitsprobleme.

  • Browser greifen über (nachgeladene) Plugins ins Betriebssystem ein; sind diese Plugins bösartig (oder werden heimlich durch bösartige Varianten ersetzt), können sie den PC korrumpieren.
  • Das Subsystem Java kann selbt Sicherheitslücken aufweisen oder heimich korrumpiert sein.

Die Softwarehersteller gehen beide Probleme auf individuelle Weise an, mit der Folge, dass der Anwender ggf. an zwei Baustellen nachjustieren muss.

Java

Java wird für viele Anwendungen benötigt. Also ist es auf vielen PCs installiert. Da über Java Angriffe denkbar sind, sollte immer auf die aktuellste Version "geupdated" sein.

Aber ab dem Java-Update 7.51 (7u51) hat Oracle ein neues Sicherheits-Feature eingeführt, dass die Ausführung "fremder" Java-Bibliotheken und -Applets regelt. Leider erscheint ab diesem Update beim Versuch, den DynaGeo-Viewer zu starten, die folgende Meldung: "Fehler. Klicken Sie hier, um weitere Informationen zu erhalten.", hinter der sich die weitere Meldung verbirgt: "Missing required Permissions manifest attribute in main jar: http://www.dynageo.de/download/dynageoj.jar".

Eine schnelle Abhilfe lieferte das Absenken der Java-Sicherheitseinstellungen auf Mittel über Systemsteuerung > Java > Java Control Panel | Sicherheit.

Und ab dem Java-Update 8u20 wurde die Sicherheitsebene "Mittel" vom Java Control Panel entfernt. Nur die Ebenen "Hoch" und "Sehr hoch" sind noch verfügbar.

Details siehe
https://www.java.com/de/download/help/jcp_security.xml Wie kontrolliere ich, ob ein nicht vertrauenswürdiges Applet oder eine nicht vertrauenswürdige Anwendung in meinem Browser ausgeführt wird?
https://www.java.com/de/download/help/firefox_java.xml Java-Plug-in funktioniert nach der Installation von Java nicht in Firefox
https://www.java.com/de/download/faq/exception_sitelist.xml Wie konfiguriere ich die Ausnahmeliste?
https://www.java.com/de/download/help/java_blocked.xml Warum werden Java-Anwendungen beim aktuellen Java-Release durch Ihre Sicherheitseinstellungen blockiert?
https://www.java.com/de/download/help/appsecuritydialogs.xml Was muss ich tun, wenn ich einen Sicherheitshinweis von Java sehe?
https://support.microsoft.com/de-de/help/315674/how-to-set-java-security-in-internet-explorer SO WIRD'S GEMACHT: Java-Sicherheit in Internet Explorer einstellen

Firefox

Da jeder Browser direkt mit dem Internet verbunden ist, sollten immer nur die aktuellsten Versionen verwendet werden. So wird auch Firefox laufend sicherheitstechnisch verbessert.

Ab Version 52 wird nur noch das Flash-Plugin unterstützt. Die Plugins für Java, QuickTime, Silverlight, Adobe Reader und Windows Media Player werden nicht mehr bedient. In zukünftigen Versionen soll auch Flash "abgeschaltet" werden. Aber für das Java-Plugin gibt es Tricks, dieses weiter zu nützen.

Ab Version 55 wird die 64bit-Version von Firefox schrittweise auf allen 64bit-fähigen PCs automatisch per Update installiert. Dieses Firefox läuft anscheinend sicherer und stabiler. Aber die 64bit-Version ignoriert definitiv das Java-Plugin; die Tricks greifen nicht mehr.

Details siehe
https://support.mozilla.org/de/kb/java-plugin-fuer-interaktive-webinhalte-nutzen
https://support.mozilla.org/de/kb/Plugins-mit-Firefox-verwenden
https://support.mozilla.org/de/kb/wie-sie-java-verwenden-wenn-es-gesperrt-wurde

wird fortgesetzt

Zurück

Dietrich Tilp  |  12.09.2017