Meine persönliche Sicht auf die Corona-Pandemie


     


Rechtfertigung     Mai Thi Nguyen-Kim: Corona-Beiträge auf MaiLab     Seuchen → Impfung → Herdenschutz    


Gleiches Recht für alle  -  Aber das Recht des einzelnen endet am Recht des Anderen!

Im Bestreben, den Informationswildwuchs anlässlich der Corona-Pandemie für mich zu kanalisieren, habe ich anfangs der Pandemie auf meiner WebSite eine Corona-Ecke mit aktuellen Links eingerichtet. Der nach kurzer Zeit aufgekommenen unlogischen Querdenker- und Ver­schwörungs­theoretiker-Szene wollte ich dann etwas "objektiveres" entgegen setzen.

Aber wissenschaftliche Tabellen scheinen für viele zu dröge und der über die Standardmedien ausge­tragene "wissen­schaftliche Disput" nervt oft zu sehr, weil oberflächlich und einseitig. Egal, ob Politiker oder Journalisten, meist bleiben mehr Fragen als Antworten.

Ein erschreckendes Beispiel für diese Art des "Disputs" war z.B. der Streit über den Nutzen, Schaden oder die Fragwürdigkeit der Maskenpflicht; die diesbezüglichen Ansichten der Politiker schienen zeitabhängig, anstatt wissenschaftlich fundiert gewesen zu sein: der Maskennutzen war vor allem eine Funktion der Maskenverfügbarkeit und nicht der Maskentauglichkeit.

Aber dann habe ich damals eine sehr sehenswerte aktuelle "Sachgeschichte mit der Maus" über Aufbau und Wirkungsweise von medizinischen und FFPx-Masken gefunden (s.r.) und in der Folge zusätzlich sehr informative Videos zum Thema.

Auf der Suche nach weiterem Content habe ich sehr viele äußerst informative Youtube-Beiträge gefunden, darunter auch viele "Mitschnitte" aus Wissenschaftssendungen der TV-Medien. Aber wer hat die Zeit, die alle zu suchen und zu studieren?
Und was machen die, die sowieso querbeet alles ablehnen oder als Fake abtun? Woher beziehen sie ihr "Wissen"? Und womit rechtfertigen sie ihr Verhalten, ihre Forderungen?

Die folgenden Abschnitte stellen meine subjektive Auswahl dar, dabei stehe ich ausdrücklich hinter jedem verlinkten Item. Die Liste ist extrem verkürzt; es hätte noch sehr viele informative Beiträge gegeben, z.B. von Yogeshwar, Steffens, Lesch, usw.

Und dann bin ich im Januar 2021 über das Video "So endet Corona" einer YouTube-Influenzerin gestolpert (s.l.). Ich hielt sie zunächst für einen typischen "Produkt Placement Influencer", aber bevor ich wegklicken konnte, zog mich ihre frische, schlüssige und klare Argumentationsweise in den Bann.

Die Recherche über sie und ihren YouTube-Kanal MaiLab (s.r.) ergab, dass Mai eine junge promovierte Chemikerin namens Mai Thi Nguyen-Kim ist; sie ist also ein Science Influencer, mittlerweile tätig als Wissenschaftsjournalistin, vorübergehend bei Quarks (ARD), aber vor allem bei Terra x (ZDF) und funk (Content-Netzwerk von ARD und ZDF unter Federführung des SWR).

In den letzten Jahren hat sie mehrere hochkarätige journalistische Auszeichnungen erhalten und am 1. Oktober 2020 wurde ihr der Bundesverdienstorden (Bundesverdienstkreuz am Bande) verliehen. Die Ordensverleihung zum Tag der Deutschen Einheit stand unter dem Motto "Vereint und füreinander da".

MaiLab MaiLab Mai Thi hat als Beruf anstelle den der Chemie­forscherin den der Wis­senschaftsjournalistin ge­wählt, da sie offensichtlich von früher Jugend an auch eine außerordent­liche Begabung für Info­tainment ent­wickelt hatte.

Die beiden Bsp. links stammen von 2013 und 2015 (s.l.o.). Und spätestens 2015 verfestigte sich bei ihr die Erkenntnis über die Schädlichkeit schlechter/manipulativer Medien und die Gefährlichkeit deren "Protagonisten".

In den beiden(!) Bsp. von 2016 (s.r.o.) lohnt sich auch der Aufruf des englichsprachigen Originals von 2015.

Carolin Kebekus hatte mit ihr einige Clips aufgenommen (s.l.u.); da begannen sich die Schattenseiten der Medien-Digitalisierung und -Brutalisierung bereits abzuzeichnen. Dass Mai Thi mittlerweile sogar Personenschutz braucht (s.r.u.), ist bestürzend!

           

Wer kam eigentlich auf die blöde Idee, die Digitalen Medien sozial zu nennen, treten etliche doch eher als asoziale/antisoziale Medien hervor. Erfreulicherweise geht es auch anders, wie z.B. die auf dieser Seite angegebenen Links zeigen.

Wikipedia:
In der Umgangssprache bedeutet „sozial“ den Bezug einer Person auf eine oder mehrere andere Personen; dies schließt die Fähigkeit (zumeist) einer Person, sich für andere zu interessieren und sich einzufühlen, mit ein. Aber es bedeutet auch, anderen zu helfen und eigene Interessen zurückzustellen. Zahlreiche Abschattierungen bestehen, so zum Beispiel, gegenüber Untergebenen großmütig oder leutselig zu sein, gegenüber Unterlegenen ritterlich, gegenüber Gleich- und Nichtgleichgestellten hilfsbereit, höflich, taktvoll und verantwortungsbewusst.
Unsozial in diesem Sinne handelt, wer das alles als unwichtig empfindet. Asozial (oft mit absprechendem Beiklang) ist, wer mit der gesellschaftlichen Umgebung (fast) unverbunden ist und nur an deren Rand lebt, wer sich also nicht in sie „einfügen“ will oder kann.



 

  Mai Thi Nguyen-Kim: Corona-Beiträge auf MaiLab

Am 31. Dezember 2019 wurde der Ausbruch einer neuen Lungenentzündung mit noch unbekannter Ursache in Wuhan in China bestätigt. Am 11. Februar 2020 schlug die Weltgesundheitsorganisation (WHO) den Namen COVID-19 für diese neue Infektionskrankheit vor.

Schon zwei Jahre zuvor veröffenlichte Mai Thi ihren dringlichen allgemeinen Impf-Appell (s.l.u.). Und kurz vor dem Ausbruch von Covid-19 veröffentlichte sie ihre Erkenntnisse zur Influenza (s.r.u.).

16.11.2017 (10:11):
Impfen:
Das wahre Problem hinter den Risiken

18.11.2019 (13:12)
Wie sinnvoll ist eine Grippeimpfung?


Und dann kam der erste Lockdown:

02.04.2020 (22:25):
Phase 2
- Corona geht gerade erst los

19.04.2020 (17:36):
What?
- Virologen-Vergleich


01.06.2020 (23:34):
Bild-ung
- Was ist jetzt mit den Schulen und Kitas?

20.08.2020 (19:38):
Test Positiv
- Corona im Herbst | Ändern Schnelltests alles?


08.10.2020 (16:35):
So nicht
- Corona hat meine Meinung geändert

28.01.2021 (20:00):
Endgame
- So endet Corona


11.02.2021 (20:50):
Wichtig
- 7 kritische Fragen zur Impfung

25.02.2021 (12:35):
Please
- Versöhnung


19.03.2021 (10:35):
Wichtig
- Wie sicher ist AstraZeneca wirklich?

29.07.2021 (17:44):
So schlimm wird die Pflegekrise


14.11.2021 (13:51):
Leben | Tod
- Impfpflicht ist OK

25.11.2021 (10:35):
Welle X
- Corona-Endlosschleife
  Kommen wir da jemals wieder raus?




 

  Seuchen → Impfung → Herdenschutz

Frust     Grippewellen vs. Coronawellen   Chronik   Herdenimmunität   mRNA-Impfstoff vs. Tot-Impfstoff   Fakten & Formeln - keine Fakes

1932 hat Kurt Tucholsky ein Gedicht veröffentlicht mit dem Anfang: O hochverehrtes Publikum, sag mal: bist du wirklich so dumm, …; warum erinnere ich mich ausgerechnet jetzt daran?

Angesichts der vierten Welle ist der Frust gewaltig gewachsen.
Ich habe seit März 2020 die vom RKI gemeldeten Infektionszahlen protokolliert (s.u.).

Jeder kennt die Folgen des ersten und zweiten Lockdowns und trotzdem steuern wir mit aller Kraft auf den nächsten Lockdown zu.
Sind wir so masochistisch veranlagt oder so dumm? Egoismus kann es ja nicht sein; wer schneidet sich schon gern ins eigene Fleisch?

*) Was bewog Jens Spahn trotz stark steigender Inzidenzen dazu, noch Ende Oktober 2021 die "epidemische Lage nationaler Tragweite"
    bald beenden zu wollen (in Wirklichkeit wollte er sie nicht verlängern lassen):
Bundesgesundheitsminister Jens Spahn hält ein Auslaufen der sogenannten epidemischen Lage nationaler Tragweite in der Corona-Pandemie weiter für angebracht - trotz großer Kritik an dieser Haltung. Im ZDF "heute-journal" sagte er: "Der Ausnahmezustand, vom Bundestag festgestellt, der kann aus meiner Sicht beendet werden, weil vier von fünf Erwachsenen geimpft sind."
(siehe ARD MOMA vom 25.10.21).

Die epidemische Lage kann nur durch Erlangung der Herdenimmunität beendet werden, nicht durch simple Erklärung. Die publizierte Formulierung war also höchst irreführend bis anmaßend, aber alle Medien haben sie in weiter verkürzter Form nachgeplappert!

Gemeint war die „Feststellung der epidemischen Lage von nationaler Tragweite“ und diese Feststellung war vom Bundestag am 25.08.21 für max. (???) weitere drei Monate festgeschrieben worden. Dabei ist die Festlegung auf max. recht anmaßend.
**) Folgerichtig wurde am 24. November 2021 von Bundestag und Bundesrat die „epidemische Notlage von nationaler Tragweite“ nicht
     verlängert, sie endete mit Ablauf des 25. November 2021 !!!

Und dann kam am 03.12.2021 die Meldung "Trauriger Höhepunkt" rund um Weihnachten.

 

  Grippewellen  vs.  Coronawellen

Oft wird argumentiert, dass in Deutschland die Coronatoten im Vergleich mit den regelmäßig zu beklagenden Grippetoten überbewertet würden, um die Gefährlichkeit der Corona-Pandemie hoch zu spielen. Um die jährlichen Grippewellen werde schließlich auch kein Aufhebens gemacht.
Die Zahlen zeigen aber anderes:

Grippetote:

Durch die außergewöhnlich starke Grippewelle 2017/18 starben nach Schätzungen des Robert Koch-Instituts (RKI) rund 25.100 Personen in Deutschland (etwa 2,7 % der 2017 insgesamt 932.272 Gestorbenen). Dies war die höchste Zahl an Todesfällen in den vergangenen 30 Jahren.

An den Folgen der sogenannten Spanischen Grippe starben 1918/19 in Deutschland geschätzt mehr als 400.000 Menschen, an denen der Asiatischen Grippe 1957/58 rund 29.000 und an denen der Schweinegrippe im Winter 2009/10 nur 350 Personen.

Im Winter 2020/21 gab es erstmals seit 1992 praktisch keine Grippewelle, vermutlich weil wegen der weltweiten COVID-19-Pandemie viele Menschen Masken trugen und die AHA-Regeln praktizierten. In Deutschland gab es nur 519 im Labor bestätigte Grippe-Fälle.
Entnommen aus https://de.wikipedia.org/wiki/Influenza.

Laut Statistica: Influenza assoziierte Übersterblichkeit (Exzess-Mortalität) in Deutschland für die Saisons von 1984 bis 2020 sind in den Jahren von 2010 bis 2020 ca. 111.000 Grippetote zu beklagen.

Coronatote:

Vermutlich am 09.03.2020 sind die ersten beiden Coronatoten in Deutschland gemeldet worden. Bis Ende Dezembr 2021 waren es laut RKI insgesamt über 111.000 Tote.

Fazit:

Was die Grippe in 11 Jahren "schaffte", erledigte Corona schon in weniger als 2 Jahren.
Und im Gegensatz zur Grippe gibt es bei Corona nun vermehrt Long Covid-Fälle. Siehe auch:
tagesschau.de: Nachrichten zum Thema Long Covid,
NDR | Doku | Post-Covid: Corona und Langzeitfolgen,
TUM: Covid-19 Lectures | Neuro-Covid und Post-Covid-Syndrom.

 

  Chronik von März 2020 bis Juni 2021 (NDR)

03.20   04.20   05.20   06.20   07.20   08.20   09.20   10.20   11.20   12.20   01.21   02.21   03.21   04.21   05.21   06.21  
03.20 - 06.21  

 

  Herdenimmunität

Herdenimmunität/Herdenschutz muss das erklärte Ziel von uns allen sein. Die weiter unten angegebenen Quellen verlangen aber die Bereitschaft des Mitdenkens und Hineindenkens, Querdenker sind da als hoffnungslose Fälle außen vor.

Herdenimmunität hängt mit dem R-Faktor zusammen und der R-Faktor beeinflusst die Stärke des exponentiellen Wachstums; das alles wird klar mittels einiger mathematischer Formeln!

Daher zunächst das einprägsame Mausefallenmodell, präsentiert von Ranga Yogeshwar in einer früheren Sendung Quarks, neulich, aber noch vor Beginn der Corona-Pandemie, wieder aufgenommen von Mai Thi Nguyen-Kim ("Faktencheck Impfen", min 08:53 - 09:38):

In der folgenden Bildersequenz stellen die Mausefallen eine Population von 420 Individuen dar (s.u.).
Die nicht gespannten Fallen (ohne Tischtennisball, blau gekennzeichnet) stellen geimpfte Personen dar, die nicht mehr ansteckend sind.
Die gespannten und mit Tischtennisball versehenen stellen die Ungeimpften dar:

   

Dann wird ein Tischtennisball in den "Raum" geworfen (s.r.o.) und die Epidemie nimmt ihren Lauf, praktisch alle Fallen werden ausgelöst (s.u.):

   

In der folgenden Bildersequenz sind viel mehr Individuen bereits geimpft und dann wird wieder ein Tischtennisball in den "Raum" geworfen (s.u.):

   

Die Infektionswellen können so "schnell" abklingen. Man kann sich das "besser" vorstellen, wenn man von den 420 Individuen auf das 200.000-fache (≈ BRD) vergrößert umstellt. Und je weniger Infizierte es gibt, desto weniger können neue Mutationen entstehen.

Wikipedia: "Prof. Habers anschauliche Darstellung des Verlaufs einer nuklearen Kettenreaktion mit Hilfe von Mausefallen und Tischtennisbällen wurde zu einem häufig nachgeahmten „Klassiker“ (1957?)."
Berühmtes Beispiel ist die "Atom-Maus-Sendung" von Armin Maiwald (1988 / 2001 / 2011).
Die Bilder oben sind der Quarks-Sendung 554 "Faktencheck Impfen", min 08:53 - 09:38 (2021) entnommen.

 

  mRNA-Impfstoff  vs.  Tot-Impfstoff

Man unterscheidet Tot-, Lebend-, mRNA- und Vektor- Impfstoffe. Derzeit stehen aber "nur" mRNA- und Vektor-Impfstoffe zur Bekämpfung von Covid-19 zur Verfügung und die gehören zu den genetischen Impfstoffen.

Seit langem etabliert sind lediglich die Tot- und Lebend-Impfstoffe. Das nehmen manche Impfgegner offensichtlich als Vorwand, gegen die aktuellen Corona-Impfstoffe zu argumentieren.

Ein prominentes Beispiel ist die ungeimpfte Linke-Politikerin Sahra Wagenknecht. Sie hält eine Impfpflicht anscheinend für unsinnig: "Das deutsche Gesundheitssystem werde dadurch nicht entlastet". Um mehr Menschen zur Immunisierung zu bewegen, setzt sie stattdessen auf Totimpfstoffe.

Da hat sie aber ein argumentatives Problem, denn Tot-Impfstoffe sind per se nicht sicherer als die genetischen Impfstoffe. Die etablierten Tot-Impfstoffe gibt es lediglich schon sehr lange, im Gegensatz zu den modernen genetischen Impfstoffen. Daher gibt es auch hinreichend viele Langzeitstudien.

Gegen Corona müssen Tot-Impfstoffe erst entwickelt werden und dann sind die genau so neu, wie die aktuellen Corona-Impfstoffe, also auch ohne Langzeitstudien. Wie lange wollen Leute wie S. Wagenknecht denn warten? Sie sind auch längst genesen oder gestorben, wenn es endlich Langzeitstudien gibt!

Zwei Videos im nächsten Abschnitt (s.u.) zeigen deutlich die möglichen Erfolge/Gefahren der Tot-Impfstoffe. Es kommt immer ausschließlich auf die saubere, sichere Produktion an und auf ausreichende klinische Studien. Fatale Beispiele sind 1930 der Rückschlag in Lübeck mir der Serumimpfung gegen Tuberkulose (s.u. "Die Geschichte des Impfens", min 13:30 - 17:17) und Ende der 1950er in den USA mit dem ersten Tot-Impfstoff gegen Polio (Salk) (s.u. "Faktencheck Impfen", min 13:50 - 18:40).

 

  Fakten & Formeln  - keine Fakes

18.03.2020 (21:58):
Mathematik in Zeiten von Corona:
Was ist exponentielles Wachstum?

02.04.2020 (22:25):
Phase 2
- Corona geht gerade erst los


03.06.2020 (43:23):
Mensch gegen Virus -
von der Spanischen Grippe bis Corona

27.04.2021 (44:34):
Immun!
Die Geschichte des Impfens


03.03.2020 (31:34):
Vor Corona
– Die Geschichte der großen Seuchen

15.05.2021 (44:00):
Impfen:
Welche Krankheiten sind besiegbar?


18.12.2020 (21:14):
Corona:
Wie sicher ist der Impfstoff?

04.04.2020 (36:16)
Mehr 'Corona-Mathematik':
Wie Epidemien modelliert werden


07.05.2020 (57:29):
Mathematik der Corona Pandemie


18.11.2021 (17:10):
Impfen oder Tote?
Impfpflicht oder Lockdown: Was uns jetzt noch rettet

Das folgende Bild (s.u.) ist diesem Video
entnommen (min 02:45 - 02:51).

16.12.2021 (1:30:12):
Impfgegner - Wer profitiert von der Angst?



   

Links Covid-19-Impfungen in Deutschland laut RKI vom 13.12.21, rechts zugehöriges Infektionsgeschehen laut Wikipedia. Die dunk­len Stellen im rechten Bild passen sehr gut zu den hellen im linken!

War Sachsen im Dez. 2021 noch der Obersünder, so scheint Ende Jan. 2022 Sachsen der Musterknabe aller Bundesländer zu sein!

Zurück  |  hoch

Dietrich Tilp   01.2022